Chronik

1499–1535
Kurfürst Joachim I. von Brandenburg

1506
Gründung der Universität Frankfurt (Oder)

1513/14
Wahl von Markgraf Albrecht von Brandenburg zum Erzbischof von Magdeburg und Mainz

1517/18
Ablaßstreit

1520ff.
Reformatorische Bewegung, vereinzelte reformatorische Regungen in der Mark Brandenburg (Altmark, Lausitz, größere Städte), antireformatorische Kirchenpolitik Joachims I.

1521
Wormser Reichstag (Reformationsverbot)

1535–1571
Kurfürst Joachim II. von Brandenburg, Markgraf Johann von Küstrin

1538
Einführung der Reformation in der Neumark durch Johann von Küstrin

14.9.1539
Beginn der Einführung der Reformation im Kurfürstentum Brandenburg mit der ersten offiziellen evangelischen Predigt im Berliner Dom durch Georg Buchholzer

1.11.1539
erstes offizielles evangelisches Abendmahl im Kurfürstentum Brandenburg im Beisein Kurfürst Joachims II. und des Brandenburger Bischofs Matthias von Jagow

Sommer 1540
Veröffentlichung der kurbrandenburgischen Kirchenordnung

1540-1542
erste Generalkirchenvisitation

1543
Begründung des kurmärkischen Konsistoriums

1552
Teilnahme kurbrandenburgischer Gesandter an der zweiten Tagungsperiode des Trienter Konzils

1555
Augsburger Religionsfrieden

1558-1563
Streit um die Heilsnotwendigkeit der guten Werke zwischen Luther- und Melanchthonschülern im Kurfürstentum Brandenburg

1571–1598
Kurfürst Johann Georg von Brandenburg

1572
Revision der kurbrandenburgischen Kirchenordnung

1598–1608
Kurfürst Joachim Friedrich von Brandenburg

1608–1619
Kurfürst Johann Sigismund von Brandenburg

25.12.1613
Konversion von Kurfürst Johann Sigismund zum Calvinismus

Andreas Stegmann

Diesen Beitrag drucken